meine verantwortung

zitternd vor aufregung saß ich angeschnallt und mit latex-handschuhen bewaffnet im behandlungsraum des rettungswagen 4/83/1. an den häuserwänden spiegelte sich in regelmäßigen intervallen das licht unserer blaulichter in der dunkelheit der nacht und das martinshorn dröhnte im inneren des wagens auf dem weg zu unserem ersten einsatz.

 

für meine beiden kollegen war es der erste einsatz in dieser schicht und wahrscheinlich der fünftausendste in ihrer karriere. für mich wird es der allererste in meinem LEBEN werden.

 

es war der beginn einer großen liebe. die liebe zum LEBEN und zur verantwortung die ich tragen würde wenn ich meiner berufung folgen sollte. verantwortung auch für diejenigen zu übernehmen, die sie für sich selbst gerade nicht tragen können. verantwortung für meinen allerersten patienten den ich niemals vergessen werde. für ihn war es das ende eines viel zu kurzen LEBENs, welches er sich in dieser nacht selbst genommen hat.

seit dieser kalten nacht im november 1997 sind nunmehr über zwanzig jahre vergangen, in denen sich verantwortung immer wieder als das thema meines LEBENs herauskristallisieren sollte. ob als notfallretter, speaker, unternehmer, trainer, notfallseelsorger, coach oder berater, ich begleite heute immer noch menschen in extremen situationen. von der lebensverändernden krise durch den plötzlichen tod eines kindes, über den notfallpatienten der in akuter lebensgefahr schwebt bis zur pflegekraft die nach 25 jahren im beruf, ihre berufung wiederfinden möchte.

 

als notfallretter und unternehmer weiß ich aus eigener erfahrung wie schwer es manchmal ist, tagtäglich die verantwortung für sich und andere zu tragen. genau aus diesem grund habe ich mich als coach, trainer und berater auf helden und deren unternehmen und organisationen spezialisiert. 

ob krankenschwester, notfallretter, altenpfleger, polizistin, arzt oder feuerwehrmann, ihr alle tragt jeden tag als stille helden die verantwortung für das LEBEN anderer menschen. aber wer übernimmt für euer LEBEN die verantwortung?

 

als leadership und executive coach begleite ich fachkräfte und zukünftige führungskräfte genauso wie topmanager die sich oft einen sparringspartner auf augenhöhe wünschen. denn nur als externer berater habe ich dabei einen ganz anderen blick auf organisationsinterne zusammenhänge und kann hier völlig neutral beraten.  

 

mein motto: lieb es, oder lass es! und wenn du es liebst, dann verwalte es nicht, sondern verantworte es!

 

mein ziel: die liebe für das was du tust und die bereitschaft zur echten verantwortung gemeinsam (wieder) zu finden